Programm
05. OKT - 14. OKT 2017

The Castle of Purity

Mexiko 1972 | 110 min | OmeU | Black&White | FF 2016

Arturo Ripstein

Arturo Ripstein (*1943) begann seine Karriere als Assistent von Luis Buñuel und orientierte sich in vielen seiner vor allem frühen Filme an dessen surrealer Kinosprache. Oft verfilmte er die Vorlagen bekannter lateinamerikanischer Autoren wie u. a. bei dem auch in Deutschland bekannt gewordenen Film Keine Post für den Oberst (1999), der auf einer Novelle von Gabriel García Márquez beruht.

empfohlen ab 0 Jahren
Lima ist ein obsessiv überbeschützender und kontrollierender Vater von drei Kindern. Um seine Familie vor der „teuflischen Natur der menschlichen Gattung“ zu bewahren, isoliert er sie von der Außenwelt. Seit der Geburt des ersten Kindes vor 18 Jahren lebt die Familie abgeschottet in der langsam verfallenden Villa in Mexiko City. Doch Limas Bemühungen, seine Kinder vor Unreinheit und Verderben zu schützen, werden gefährdet durch ein zunehmend inzestuöses Verhältnis zwischen den beiden Ältesten. Außerdem gerät die Haupteinnahmequelle – die Produktion von Rattengift – wegen einer Überprüfung der Behörden immer mehr unter Druck. Limas monströses Konstrukt droht zu zerbrechen. Castle of Purity ist ein bizarres subversives Drama, das in fünf Kategorien mit dem mexikanischen Filmpreis ausgezeichnet wurde.
Website:
Regie: Arturo Ripstein
Drehbuch: Arturo Ripstein, José Emilio Pacheco
Darsteller: Claudio Brook, Rita Macedo, Arturo Beristáin, Diana Bracho, Gladys Bermejo, David
Produzent: Angélica Ortiz
Originaltitel: El castillo de la pureza
Sektion: Mexiko Deluxe
Sprachfassung: OmeU
Originalsprache: Spanisch
Filmtyp: Spielfilm
Musik: Joaquín Gutiérrez Heras
Kamera: Alex Phillips Jr.
Set Designer:
Schnitt:
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Echasa; Imcine
Kontakt:
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni
Social Media