Programm
05. OKT - 14. OKT 2017

Was hat uns bloß so ruiniert

Österreich 2016 | 96 min | OmeU | Farbe | FF 2016

Marie Kreutzer

Marie Kreutzer (*1977) studierte Drehbuch und Dramaturgie an der Filmakademie Wien. Mit ihrem Spielfilmdebüt Die Vaterlosen (2011) gewann sie u.a. den Großen Preis des österreichischen Filmfestivals Diagonale.

empfohlen ab 0 Jahren
Drei Paare in Wien werden zur gleichen Zeit Eltern. Sie sind alle Mitte 30, erfolgreich, cool und leben im angesagten Viertel der Stadt. Gleichermaßen idealistisch wie materialistisch züchten sie Tomaten auf dem Balkon, trinken lokal gerösteten Kaffee und teure Cocktails und würden sich nie ein elektronisches Gerät zulegen, auf dem nicht ein angebissener Apfel abgebildet ist. Und sie sind sich sicher: Man kann Kinder haben, ohne bürgerlich zu werden. Doch der Realitätscheck fällt ziemlich anders aus. Zwischen Karriere und Kinderwagen, Apple und Aussteigerträumen – die Satire spielt gekonnt mit Hipster-Klischees und stößt schonungslos in die Lücke zwischen altem Selbstbild und neuer Spießigkeit. 
Regie: Marie Kreutzer
Drehbuch: Marie Kreutzer
Darsteller: Vicky Krieps, Pia Hierzegger, Pheline Roggan, Marcel Mohab, Manuel Rubey
Produzent: Franz Novotny, Alexander Glehr
Originaltitel: Was hat uns bloß so ruiniert
Sektion: Kaleidoskop
Sprachfassung: OmeU
Originalsprache: Deutsch
Filmtyp: Spielfilm
Musik: Florian Blauensteiner
Kamera: Leena Koppe
Set Designer: Martin Reiter
Schnitt: Ulrike Kofler
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Picture Tree International GmbH
Produktion: Novotny & Novotny Filmproduktion
Kontakt: Yuanyuan Sui, Picture Tree International GmbH: yuan@picturetree-international.com
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni
Social Media