Programm
05. OKT - 14. OKT 2017

Cold of Kalandar

Ungarn, Türkei 2015 | 134 min | OmeU | Farbe | FF 2016

Mustafa Kara

Mustafa Kara (*1980) studierte Film und Fernsehen an der Cumhuriyet Universität in Sivas. 2009 gründete er die Produktionsfirma Karafilm Production und drehte und produzierte eine Reihe von Dokumentarfilmen. Cold of Kalandar ist nach Hope Island (2006) sein zweiter Spielfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
Mehmet lebt mit seiner Frau, den beiden Söhnen und der Mutter abgeschieden im Norden der Türkei. Die Bauernfamilie ist von einer spektakulären Berglandschaft umgeben, aber es fehlt am Nötigsten. Immer wieder wird Mehmet von seiner Frau bedrängt, endlich den Zuchtbullen zu verkaufen oder sich in einer der Minen einen Job zu suchen. Aber Mehmet hat seinen eigenen Plan: Er gräbt nach Metallen und ist sicher, dass er der erträumten Ader ganz nah ist. Tief hämmert er sich ins Gestein – und kehrt jedes Mal mit leeren Händen zurück. Dann hört Mehmet von Stierkämpfen in der benachbarten Stadt und setzt auf eine neue Hoffnung: Er beginnt, seinen Bullen zu trainieren. Poetisch erzählt der Film vom archaischen Ringen um Glück und liefert ein großartiges Naturschauspiel. 
Regie: Mustafa Kara
Drehbuch: Mustafa Kara, Bilal Sert
Darsteller: Haydar Şişman, Nuray Yeşilaraz, Hanife Kara, İbrahim Kuvvet, Temel Kara
Produzent: Nermin Aytekin
Originaltitel: Kalandar Soğuğu
Sektion: Kaleidoskop
Sprachfassung: OmeU
Originalsprache: Türkisch
Filmtyp: Spielfilm
Musik: Eleonore Fourniau
Kamera: Cevahir Şahin, Kürşat Üresin
Set Designer: Olgun Kara
Schnitt: Umut Sakallıoğlu, Ali Aga, Serhat Solmaz, Mustafa Kara
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Karafilm
Produktion: Karafilm
Kontakt: Nermin Aytekin, Karafilm: sadesinema@gmail.com
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni
Social Media