Programm
05. OKT - 14. OKT 2017

Nelly

Kanada 2016 | 101 min | OF mit dt. UT | Farbe | FF 2016

Anne Émond

Anne Émond (*1982) gewann 2012 mit ihrem Debüt Nuit #1 den Prix Claude-Jutra für den besten Erstlingsfilm. 2015 zeigte Filmfest Hamburg ihren Film Our Loved Ones, der von ihrer eigenen Familiengeschichte inspiriert ist.

empfohlen ab 0 Jahren
Nelly hat viele Gesichter. Sie ist eine umjubelte und heiß diskutierte Schriftstellerin, spaltet die französischsprachige Literaturwelt mit einem autobiografischen Roman, in dem sie über ihre Erfahrungen als Sexarbeiterin schreibt. Es gibt die exzentrische und glamouröse Nelly, aber auch die von Selbstzweifeln und Ängsten erdrückte, die nach dem Erfolg ihres Erstlings fast manisch ihr Image zu kontrollieren versucht und sich nach Bestätigung verzehrt. All dies macht sie auch in ihren  Büchern zum Thema. Die Grenze zwischen Leben und Werk ist offen. Selbst ihren Tod nimmt sie literarisch vorweg. Nelly ist ein außergewöhnliches Biopic über die Québecer Autorin Nelly Arcan, die 2009 starb. Der Film übersetzt die Personas der Künstlerin in unterschiedliche Charaktere, intensiv gespielt von Mylène Mackay. Ein kaleidoskopartiges Porträt einer talentierten, gebrochenen, wunderschönen und ruhelosen Frau.

     
             

Website:
Regie: Anne Émond
Drehbuch: Anne Émond
Darsteller: Mylène Mackay, Mylia Corbeil-Gauvreau, Mickaël Gouin, Sylvie Drapeau, Catherine Brunet, Francis Leplay
Produzent: Nicole Robert
Originaltitel: Nelly
Sektion: Voilà!
Sprachfassung: OF mit dt. UT
Originalsprache: Französisch
Filmtyp: Spielfilm
Musik: Dear Criminals
Kamera: Josée Deshaies
Set Designer: David Pelletier
Schnitt: Mathieu Bouchard Malo
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Seville International
Produktion: Films Nelly inc
Kontakt: Ruby Rondina, Seville International: rrondina@filmsseville.com
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni
Social Media